DSC_5983 Kopie.jpg

#seefrauenpop

FRANZ ALBERS UND KÄPTʼN KRUSE (FAKK): Zwei Frauen, die sich aus Liebe zu maritimer Schlagermusik zusammengetan haben. Und natürlich aus Freundschaft.

Vor fünf Jahren träumten die studierten Musikerinnen Franziska Rademacher (Klavier, Gesang) und Wiebke Wilhelmine Kruse (Gesang) am Tresen einer Bar auf St. Pauli davon, die Ära von Hans Albers, Freddy Quinn, Lolita, Hildegard Knef und Lale Andersen im Hier und Jetzt wieder lebendig werden zu lassen. Mit eigenen Songs, aber genau so viel Wumms und Eleganz. Ein paar Bier weiter wurde aus dem Traum ein handfester Plan. 2 Schnäpse weiter war dieser Plan lückenlos, ein paar Jahre später bereits erfolgsgekrönt. FAKK erspielten sich mit ihren ganz eigenen Songs und ihrer unterhaltsamen Bühnenperformance in den letzten Jahren ein großes Publikum auf diversen Festivals und Konzertbühnen dieser Welt und finden seit 2016 starke Resonanz in Funk und Medien. Der Käpt’n sagte einst über den Erfolg von Franz Albers und Käpt’n Kruse: „Wir machen Stimmung. Nach oben und nach unten.“ Und damit hat er wie immer recht: Die Musik der Freibeuterinnen geht in Herz und Bein.

Um die Ladies hat es sich mittlerweile eine wunderbare Kapelle gemütlich gemacht. Für noch mehr Schunkelcredibility. Mit Schlagzeug, Gitarre und Bass und so. Das sorgt für noch mehr Wumms und Tiefgang im einzigartigen Seefrauenpop von Franz Albers und Käpt’n Kruse.

Performance: Live
Booking Contact: Hark
Links: Website | Facebook | Instagram

PressKit